Video über das Essener Linuxhotel

Restplätze für Lehrer, Schüler, Studenten, Arbeitslose

OpenSource lebt vom Geben und Nehmen. Deshalb lassen wir freie Plätze in unseren Kursen und Schulungen nicht einfach leer, sondern vergeben sie besonders preiswert an Lehrer, Schüler, Studenten, Azubis, Umschüler,... Auf der anderen Seite würden wir uns freuen, wenn Sie Ihre OpenSource-Projekte auf Ihrer Webseite dokumentieren, damit die allgemeine Informationsbasis immer breiter wird.

Bitte melden Sie sich über das anklickbare Anmeldeformular neben dem Termin des gewünschten Kurses an, und schreiben Sie im Kommentarfeld, daß Sie einen Studentenplatz suchen. Wir teilen Ihnen dann etwa eine Woche vor Kursbeginn per EMail mit, ob ein Platz frei ist.

Restplätze sind keine zweitklassigen Plätze! Inhaltlich, an Material und Rahmenprogramm gibt es keinerlei Unterschiede. Lediglich bei den Kosten des Zimmerservices müssen wir sparen - es sind die gleichen hochwertigen Zimmer mit Marmorbädern usw., aber es gibt weniger Zimmerservice als bei Vollzahlern.

Veranstaltung Preis für einen Restplatz
Seminare ohne Übernachtung € 60 pro Tag (dies ist im Wesentlichen ein Beitrag für Getränke, Verpflegung, Material)
Seminare mit Übernachtung € 100 pro Tag mit Übernachtung im halben Doppelzimmer

Achtung: Manche unserer Kurse sind sehr häufig ausgebucht. Bitte nicht böse sein, in diesen Fällen kann es passieren, daß Sie mehrere Anläufe machen müssen, bevor ein Platz frei ist.

Für die Kurse rund um Statisktik ( R, Bayesische Analysen) haben wir so viele Anfragen von Studenten und Doktoranten, daß wir hier zu einer anderen Lösung kommen mußten. Wir haben die Restplatz-Preise angehoben, dafür nehmen wir mehr Studenten pro Kurs auf.

Liebe Vollzahler, ...

...bitte nicht böse sein, wenn der 20jährige neben Ihnen im Kurs nur einen Bruchteil des Normalpreises gezahlt hat! Linux lebt von unglaublich vielen Leuten, die aus reiner Begeisterung und uneigennützigem Engagement Beiträge liefern. Ein bißchen davon kann man zurückgeben, indem Schüler & Studenten auf diese Weise gefördert werden.

Bildungsurlaub

Unsere Kurse sind nicht als Bildungsurlaub anerkannt, da unsere Regierung der Meinung ist, daß staatlich kontrollierte Bildungsträger bevorteilt werden sollten. Auch hält sich in Deutschland hartnäckig der Irrglaube, daß eine besonders gute Leistung für andere dann entsteht, wenn die Leistenden ihre eigenen Bedürfnisse verleugnen - siehe auch hier.

Bildungsprämie

Berufliche Weiterbildung mit der Bildungsprämie (bis Mai 2012), Infos auf www.bildungspraemie.info.

ESF und AZWV Weiterbildung

Wir sind aus gutem Grund kein nach ESF oder AZWV anerkannter Bildungsträger. Eine entsprechende Zertifizierung würde uns alle 3 Jahre ca. 5000 Euro kosten, und rund 120 Euro pro Kurs den wir anbieten. Mit dieser Zertifizierung möchte der Staat erreichen, daß nur bei qualitätsorientierten Bildungsträgern effiziente Schulungen gefördert werden. Wahrscheinlich erreicht er das Gegenteil: es ist eine Parallelwelt aus Bildungsanbietern entstanden, die sich auf den Umgang mit Behörden und Formularen spezialisiert haben. Da werden Teilnehmer durch "Maßnahmen" mit mindestens 18-20 Teilnehmern geschleust, und können dafür zwischen 30 und 60 Euro pro Teilnehmer und Tag abrechnen. Arbeitslose werden also gezielt vom wettbewerbgesteuerten, professionellen Schulungsmarkt separiert, der Austausch mit anderen IT Spezialisten unterbunden.

Wir möchten uns daran nicht beteiligen. Wir bieten arbeitslosen IT-Profis die Möglichkeit, zu extrem niedrigen Preisen an Schulungen teilzunehmen bei denen man unter Gleichgesinnten sitzt, die voll im Berufsleben stehen. Preise siehe Tabelle oben.