PostGIS

Geodaten verarbeiten in PostgreSQL

PostGIS setzt auf der freien Datenbank "PostgreSQL" auf und beinhaltet eine Fülle von Funktionen für räumliche Operationen, weshalb es sich hervorragend für Geoanwendungen und Nutzung in GIS-Desktopsoftware eignet. So kann es als zentraler Datenspeicher in Geodatenprojekten flexibel und kollaborativ genutzt werden.

Trainer und Dozenten

Thomas Skowron betreibt und optimiert große PostgreSQL Installationen und ist zudem in der OpenStreetMap Community und im FOSSGIS e.V. aktiv.

Voraussetzungen

Die Schulung richtet sich an GIS-Anwender, die in PostGIS einsteigen wollen, um dieses zu nutzen und ggf. selbst zu betreiben. Sie sollten Kenntnisse in der Benutzung von QGIS oder einem anderen GIS-System haben, wie wir sie in unserer Schulung QGIS vermitteln.

SQL-Grundlagen werden vorausgesetzt, Linux/Unix-Kommandozeilenfähigkeiten sind ebenfalls hilfreich, aber nicht notwendig. Das in dieser Schulung Gelernte ist auch unter MacOS und Windows anwendbar.

Inhalt

Einführung

  • Was ist PostGIS? Wie verhält es sich zu PostgreSQL?
  • Wozu PostGIS?
  • Anwendungsszenarien
  • Dokumentation

Installation & Vorbereitung

  • Installieren aus Systempaketquellen bzw. Paketerweiterungen
  • PostGIS in einer Datenbank aktivieren
  • Installation & Einrichten von QGIS
  • Installation von PostgreSQL Clients

Nutzung

  • Grundprinzipien SQL (Auffrischung & Erweiterung)
  • PostGIS Datentypen
  • Anlegen, Abfragen, Ändern von Geodaten (mit QGIS)
  • Import/Export

Optimierung

  • Queryoptimierung
  • (Räumliche) Indexe
  • Konfiguration optimieren (postgresql.conf)

Potenzielle Vertiefungsthemen

  • Key/Value
  • OpenStreetMap Daten nutzen
  • Vektortiles