RHCE Prüfungsvorbereitung

Vorbereitung auf die Prüfung zur Zertifizierung RedHat Certified Engineer

Bei den meisten Aufgaben spielt es keine Rolle, welches Linux zum Einsatz kommt. Bei manchen aber wohl: sobald z.B. Oracle Datenbanken oder SAP ins Spiel kommen, müssen es zertifizierte Distributionen sein. Hier ist auch in Europa RedHat Enterprise Linux eine häufige Wahl.

In dieser Schulung bereiten wir Sie auf die Prüfung zur Zertifizierung RedHat Certified Engineer vor:

  • Netzwerk einrichten,
  • Web-, Mail- und Fileserver konfigurieren
  • und Shell-Skripte schreiben.
Anders als beim LPI ist beim RHCE nur oberflächlich beschrieben, welche Inhalte geprüft werden. Unsere Trainer sind erfahrene und zertifizierte Admins. Wir zeigen Ihnen welche Klippen es bei der Prüfung zu umschiffen gilt.

Nachdem RedHat vor ein paar Jahren sein Schulungsprogramm an ein Subunternehmen ausgelagert hat häuften sich bei uns die Anfragen nach RHCE Prüfungsvorbereitungskursen. Wir sind kein RedHat Partner Unternehmen o.ä., aber natürlich kennen sich unsere Trainer sehr gut mit RHEL im Unternehmenseinsatz aus. Daher bieten wir Ihnen diesen Kurs in der von uns gewohnten Qualität auf Basis von CentOS Linux an. Die Abnahme der Prüfung selbst haben wir nicht im Angebot.

Trainer und Dozenten

Dieter Jäger (RHCE, RHCI, RHCX) und Dieter Thalmayr (RHCE, RHCI, RHCX) sind seit vielen Jahren als Linux Trainer im ganzen deutschsprachigen Raum tätig. Jäger und Thalmayr sind dabei von Redhat zertifizierte Trainer (RHCI) und Examiner (RHCX), die häufig auch im Auftrag Redhats unterwegs sind. Thalmayr haben darüber hinaus auch SUSE Zertifizierungen (SCE, SCI), und solche von lpi- und Linux Foundation. Thalmayr schrieb drei Bücher vorwiegend für Linux-Ein- und -Umsteiger.

Voraussetzungen

Sie sollten die RHCSA Prüfung bestanden haben und mit den Inhalten noch vertraut sein.

Inhalt

Netzwerk einrichten

  • Dienste starten und steuern
  • Netzwerkadministration
  • Einfache IPV6 Netzwerkadressen einrichten mit dem Netzwerkmanager
  • Link aggregation (Teaming) und
  • Bridging mit dem Netzwerkmanager einrichten

Netzwerkdienste konfigurieren

  • DNS Caching mit unbound
  • Einfache Email Grundlagen
  • Block-Basierte zentralisierte Datenhaltung mit ISCSI
  • ISCSI Targets einrichten und benutzen
  • Dateibasierte zentralisierte Datenhaltung
  • NFS exporte und
  • SMB Freigaben für Multi-User Mounts einrichten
  • MariaDB installieren und einrichten
  • Apache Web Server
  • HTTPD einrichten für Transport Layer Security (TLS)-aktivierte Webseiten und
  • Virtual Hosts
  • Lokale Netzwerksicherheit
    • mit SELinux port security
    • und firewalld

Netzwerkdienste konfigurieren

  • Bash Skripte schreiben
  • einfache Shell Skripte mit der Bash erstellen
  • Bash Fallunterscheidungen und Kontrollstrukturen
  • Bash Umgebungsvariablen, Aliase und Functions

Kurszeiten

Wer möchte, reist bis 22 Uhr am Vortag an und nutzt den Abend bereits zum Fachsimpeln am Kamin oder im Park.

An den Kurstagen dann von 9-18 Uhr (mit 2 Kaffee- und 1 Mittagspause) etwa 60% Schulungen und 40% Übungen. Selbstverständlich arbeitet jeder Teilnehmer am von uns gestellten Notebook oft parallel zum Referenten mit.

Anschließend Abendessen und Angebote für Fachsimpeln, Ausflüge uvm. Wir schaffen eine Atmosphäre, in der Fachleute sich ungezwungen austauschen. Wer das nicht will, wird zu nichts gezwungen und findet auch jederzeit Ruhe.

Preis und Dauer

5 Tage,
1.995,00 € + 19% MwSt. = 2.374,05 €

Übernachtungsoptionen

Termine und Anmeldung
  • Es steht noch kein Termin für diesen Kurs fest.
Verwandte Seminare ...

...