QGIS und GRASS

Aktivitäten und Entscheidungen in Verwaltung und Wirtschaft basieren häufig auf Daten mit einem Raumbezug. Geographische Informationssysteme (GIS) sind dabei heute das Standardwerkzeug zur Verwaltung und Analyse raumbezogener Daten und der Präsentation daraus gewonnener Informationen in Entscheidungsprozessen.

Die Kombination aus QGIS und GRASS GIS bietet eine benutzerfreundliche und zugleich leistungsstarke Open Source Antwort auf eine Vielzahl von GIS-Aufgaben unter Linux, MS-Windows oder MacOS:

  • Verwaltung und Analyse räumlicher Daten
  • Bereitstellung verschiedener OGC-Dienste
  • Georeferenzierung
  • Einbinden externer (räumlicher) Datenbanken
  • Datenanalyse (z.B. Netzwerkanalysen)
  • Modellierung (Hydrologisch, Erosion, Landschaftsstruktur)
  • Visualisierung, Kartenlayout

Die Programme QGIS und GRASS unterstützen eine Vielzahl von Formaten über GDAL/OGR Schnittstellen und zahlreiche eigene Module. Ein Datenaustausch mit anderen GIS (MapInfo. ERDAS, ESRI, ...) ist je nach Format lesend sowie lesend und schreibend möglich..

Innerhalb von 3 Tagen lernen die Teilnehmer das Leistungsspektrum von QGIS und das Zusammenspiel mit GRASS GIS über das GRASS Plugin mit seinen mehr als 400 Modulen kennen. Das vermittelte Einstiegswissen ermöglicht den Kursteilnehmern, sich in ihrem späteren "GIS Alltag" problemlos autodidaktisch unter Hinzuziehung einschlägiger Literatur vertieft in die Software einzuarbeiten und fortzubilden.

Besonderes Augenmerk während des Kurses liegt neben der fundierten Vermittlung der theoretischen GIS-Grundlagen auf der gemeinsamen Durchführung zahlreicher anwendungsbezogener Beispiele.

Trainer und Dozenten

Die Dozenten sind Mitarbeiter der Geoinformatikbüro Dassau GmbH in Düsseldorf. Sie sind seit Jahren engagiert im FOSSGIS e.V., der QGIS Anwendergruppe Deutschland e.V. und den Projekten QGIS und GRASS GIS. Seit 2006 schulen sie Freie Geographische Informationssysteme an Universitäten, in der öffentlichen Verwaltung und in privaten Unternehmen.

Voraussetzungen

Die QGIS / GRASS GIS Schulung richtet sich an Interessierte, Anfänger, Ein- und Umsteiger anderer GIS Systeme. Sie sollten Erfahrung im Umgang mit Linux- oder Windows-PCs haben.

Inhalt

Grundlagen

  • Überblick zum Thema Open Source GIS
  • Benutzung der Graphischen Benutzeroberfläche von QGIS
  • QGIS Einstellungen und Optionen
  • Datenkonzepte: Aufbau und Struktur in QGIS

Aufbau einer Datenbasis und Datenmanagement in QGIS

  • Datenformate (GDAL, OGR)
  • Im- und Export von Raster- und Vektordaten
  • Georeferenzierung von Karten
  • Anbindung externe (räumlicher) Datenbanken
  • Arbeiten mit Koordinatenbezugssystemen
  • Umprojizieren von Raster- und Vektordaten
  • Datengenerierung (Digitalisieren und Attributieren)
  • Einbinden von OGC-Diensten

Datenvisualisierung

  • Darstellungs-Renderer für Raster- und Vektordaten
  • Erstellen von Symbolen und Symbolverwaltung
  • Beschriftungsfunktionen
  • Verwenden des Ausdruckeditors

Analyse von Vektordaten in QGIS

  • Arbeiten mit Attributtabellen
  • Nutzung des Ausdruckseditors in QGIS
  • Überblick zum Thema Datenverarbeitung mit dem Processing Plugin
  • Verwendung von SAGA und GRASS GIS Werkzeugen aus QGIS heraus
  • Praktische Anwendung ausgewählter Vektormodule

Analyse von Rasterdaten in QGIS

  • Überblick zu den Funktionalitäten in QGIS
  • GDAL, GRASS GIS und SAGA Werkzeuge aus QGIS heraus nutzen
  • Praktische Anwendung ausgewählter Rastermodule

Arbeiten mit GRASS GIS über das GRASS Plugin

  • Einführung in GRASS GIS
  • Aufbau und Struktur in GRASS GIS
  • Überblick zu den Funktionalitäten
  • Vektordaten in GRASS GIS verarbeiten
  • Verarbeitung von Rasterdaten
  • Arbeiten mit digitalen Gelände- und Oberflächenmodelle (DGM, DOM)
  • Beispielauswertung: Sichtbarkeitsanalyse

Datenausgabe, Kartenlayout und Animationen

  • Erstellung analoger Karten mit QGIS
  • 3D Visualisierung mit QGIS und GRASS GIS
Preis und Dauer

3 Tage,
962,00 € + 19% MwSt. = 1.144,78 €

Termine
  • 3. November 2021, 3 Tage
    QGIS und GRASS
    Anmelden