LFD401 Entwicklung von Anwendungen für Linux

In diesem Kurs lernen erfahrene Entwickler in kompakter Form, wie man Applikationen für eine Linux-Umgebung entwickelt. Sie lernen folgendes kennen:

  • Tools und Methoden zur Entwicklung von Programmen mit C und Systemprogrammierung unter Linux
  • Debug-Methoden und Prozessmanagement
  • Linux-spezifische Paid- und System-Calls
  • Und vieles mehr

Voraussetzungen

Dieser Kurs richtet sich an erfahrene Entwickler. Die Teilnehmer sollten solide C-Programmierkenntnisse haben und mit den wichtigsten Linux-Dienstprogrammen und Text-Editoren vertraut sein.

Inhalt

  1. Einführung
  2. Überblick
  3. Compiler
  4. Bibliotheken
  5. Make
  6. Source Control
  7. Debug und Core Dumps
  8. Debug-Tools
  9. Systemaufrufe
  10. Speicherverwaltung und -zuweisung
  11. Dateien und Dateisysteme in Linux
  12. File I/O
  13. Erweiterte Dateioperationen
  14. Prozesse - I
  15. Prozesse - II
  16. Pipes und Fifos
  17. Asynchroner I/O**
  18. Signale - I
  19. Signale - II
  20. POSIX-Threads - I
  21. POSIX-Threads - II
  22. Netzwerke und Sockets
  23. Sockets – Adressen und Hosts
  24. Sockets - Ports und Protokolle
  25. Sockets - Clients
  26. Sockets - Server
  27. Sockets - Input/Output-Operationen
  28. Sockets - Optionen
  29. Netlink Sockets
  30. Sockets – Multiplexing- und Concurrent-Server
  31. Interprozess-Kommunikation
  32. Shared Memory
  33. Semaphore
  34. Message Queues

Kurszeiten

Wer möchte, reist bis 22 Uhr am Vortag an und nutzt den Abend bereits zum Fachsimpeln am Kamin oder im Park.

An den Kurstagen dann von 9-18 Uhr (mit 2 Kaffee- und 1 Mittagspause) etwa 60% Schulungen und 40% Übungen. Selbstverständlich arbeitet jeder Teilnehmer am von uns gestellten Notebook oft parallel zum Referenten mit.

Anschließend Abendessen und Angebote für Fachsimpeln, Ausflüge uvm. Wir schaffen eine Atmosphäre, in der Fachleute sich ungezwungen austauschen. Wer das nicht will, wird zu nichts gezwungen und findet auch jederzeit Ruhe.