TCP-IP Netzwerke

Die Welt von heute ist vernetzt und das Internet alltäglich. Um sich als Administrator in dieser Welt zu bewegen ohne zu stolpern, braucht es ein grundlegendes Verständnis der darunter liegenden Protokoll-Familie TCP/IP. Grade jetzt, in der Übergangszeit von IPv4 zu IPv6

Trockenes Runterbeten von Protokollen ist nicht unser Ding. Wir erklären Akronyme wie UDP, ICMP, ARP, DHCP, DNS, RIP und OSPF anhand von praktischen Beispielen. Und veranschaulichen dadurch die Konzepte hinter modernen Netzwerken.

Voraussetzungen

Die Schulung ist also auch für Protokoll-Neulinge geeignet, die noch wenig Erfahrung mit Netzwerkprotokollen haben. Die Teilnehmer sollten allerdings keine Computer-Einsteiger sein. Wir arbeiten in der Schulung mit (vorinstallierten) virtuellen Maschinen, und simulieren damit ein kleines Netzwerk. Es ist vorteilhaft, wenn der Teilnehmer entsprechende reale Netzwerkhardware schon mal gesehen und ein wenig bedient hat. Dann kann er sich besser vorstellen, was ein Switch, ein Router usw. ist.

Inhalt

Kommunikationsmodelle

  • OSI vs. DoD

Link-Layer (L2)

  • (IPv4) Adressermittelung mit arp
  • (IPv6) Neighbor Discovery

Adressen (L3)

  • Unicast, Anycast, Broadcast und Multicast
  • IPv4

    • Netzklassen
    • CIDR
    • Sub- und Supernetting
    • Private (RfC 1918) und reservierte Adressen

    IPv6

    • Einführung. Unterschiede und Gemeinsamkeiten
    • Interface-Identifier, Prefix und Router-IDs
    • ND und L2/L3 Multicast
    • ULA

Diagnosewerkzeuge

  • ping(6)
  • traceroute(6)
  • tracepath(6)
  • tcpdump
  • ip
  • netstat, ss und lsof

Wireless Netzwerke

  • Netzkarten Modi
    • adhoc
    • managed Netzwerke
    • ap
  • Clienteinstellungen für Wireless
    • ESSID, Channel, ...
  • Verschlüsselung im Wireless
    • WEP
    • WPA

BOOTP und DHCP Protokoll

  • Einrichtung DHCP-Server
  • DHCP-Client
  • Befehle im DHCP-Umfeld
    • dhclient, pump, dhcpcd

DNS Grundlagen

  • Einrichtung DNS-Server
    • caching-only
    • Zonen-Master-Server
    • Slave- Server
  • Befehle im DNS Umfeld
    • nslookup, dig, nsupdate, rndc

statisches Routing

  • Netz- und Hostrouten

dynamisches Routing

  • RIP und/oder OSPF