MySQL Hochverfügbarkeit

Verschiedene Methoden wie mit MySQL Hochverfügbarkeit erreicht wird

Was tun, wenn die Verfügbarkeit der MySQL/MariaDB Datenbanken immer wichtiger wird? Wenn die Zahl der Datenbankzugriffe steigt und Unterbrechungen auf weniger Akzeptanz stoßen? Also Anforderungen wie Skalierbarkeit (scale-out) und Hochverfügbarkeit (High Availability, HA) an uns herangetragen werden?

In diesem Kurs betrachten wir die verschiedenen Möglichkeiten, wie mit MySQL/MariaDB sowohl Hochverfügbarkeit als auch Skalierbarkeit erreicht wird. Wir vergleichen die üblichen Lösungen und nutzen die Gelegenheit, am praktischen Beispiel zu erkunden, welche Lösung sich für welche Anwendungsfälle am besten eignet.

Dieser Kurs ist ein Teil der einwöchigen Reihe MySQL Fortgeschrittene. Die Bestandteile sind:

Dieser 2-tägige Kurs ist Teil einer Reihe zu MySQL Fortgeschrittene.

Trainer und Dozenten

Oli Sennhauser war während 3 Jahren für die Firma MySQL und ist seit 2010 für die Firma FromDual GmbH als MySQL/MariaDB Berater unterwegs.

Dank seinen zahlreichen Einsätzen ist er mit der Materie bestens vertraut. Die bei seinen Einsätzen gesammelte Erfahrung gibt er an seine Kunden weiter. Natürlich lässt er seinen gesammelten Erfahrungsschatz in diesen Kurs mit einfließen.

Voraussetzungen

SQL Kenntnisse und Erfahrung in der Administration von MySQL/MariaDB Datenbanken, wie Sie sie in unserer MySQL Schulung erwerben können, werden vorausgesetzt.

Für die praktischen Beispiele sollten sie im Umgang mit der Linux/Unix Kommandozeile geübt sein.

Erfahrungen mit dem Thema Hochverfügbarkeit sind von Vorteil, aber nicht Voraussetzung.

Inhalt

Master/Slave und Master/Master Replikation

  • Aufsetzen einer Master/Slave Replikation
  • Zeilen basierte Replikation (Row Based Replication, RBR)
  • Semi-synchrone Replikation
  • Virtuelle IP
  • Lese/Schreib-Verteilung

Synchrone multi-Master Replikation mit Galera Cluster für MySQL/MariaDB

  • Aktiv/aktiv Clustering
  • Mögliche Load Balancer
  • Lese- und Schreibskalierung mit Galera Cluster

Kurszeiten

Wer möchte, reist bis 22 Uhr am Vortag an und nutzt den Abend bereits zum Fachsimpeln am Kamin oder im Park.

An den Kurstagen dann von 9-18 Uhr (mit 2 Kaffee- und 1 Mittagspause) etwa 60% Schulungen und 40% Übungen. Selbstverständlich arbeitet jeder Teilnehmer am von uns gestellten Notebook oft parallel zum Referenten mit.

Anschließend Abendessen und Angebote für Fachsimpeln, Ausflüge uvm. Wir schaffen eine Atmosphäre, in der Fachleute sich ungezwungen austauschen. Wer das nicht will, wird zu nichts gezwungen und findet auch jederzeit Ruhe.