Nagios Fortgeschrittene

Mehr aus Nagios rausholen

Die Netzwerküberwachung mit Nagios ist in der Regel schnell installiert und für einen ersten Einsatz konfiguriert. Für einen geregelten und professionellen Praxiseinsatz vor allem in größeren Netzwerken reicht diese grundlegende Einrichtung aber oftmals nicht aus. Vielmehr sind eine Anbindung von Nagios an ein Ticket-System, die Überwachung von Umwelt-Parametern, der richtige Umgang mit Überwachungen mittels SNMP und auch der Blick auf IPv6 wichtige Themen, die der bereits mit den Nagios-Grundzügen vertraute Administrator auf der Agenda haben sollte. Darüber hinaus kann je nach Einsatzumgebung auch der gezielte Einsatz von Konfigurationshilfen bei der Erstellung und Pflege der Nagios-Konfigurationsdateien Sinn machen.

Aufbauend auf dem Einsteiger-Kurs Nagios Netzmonitoring widmet sich dieser Kurs daher unter anderem den Themen

  • Nagios und das Ticketsystem OTRS
  • Überwachung von Umweltparametern
  • Nagios unter IPv6
  • Konfigurationshilfen sinnvoll eingesetzt
  • Benachrichtigung per SMS und
  • Richtiger Umgang mit SNMP und SNMP-Traps"
Die Teilnehmer erlernen und vertiefen diese Themenfelder dabei anhand von zahlreichen Beispielen und praktischen Übungen und erweitern zudem ihr Wissen in der Planung einer Netzwerküberwachung mit Nagios.

Trainer und Dozenten

Dr. Christoph Wegener, CISA, CISM, GDDcert und CCSK, ist promovierter Physiker und seit 1999 mit der wecon.it-consulting freiberuflich in den Themen IT-Sicherheit, Datenschutz und Open Source aktiv. Er ist Autor zahlreicher Fachbeiträge, Mitglied in vielen Programmkomitees, Fachgutachter für verschiedene Verlage und engagiert sich in der Ausbildung im Bereich der IT-Sicherheit. Seit Anfang 2005 ist er zudem am europäischen Kompetenzzentrum für Sicherheit in der Informationstechnik (eurobits) und dort als Projektleiter und Berater für IT-Sicherheit am Horst Görtz Institut für IT-Sicherheit tätig. Darüber hinaus ist er Mitglied des Beirats der Fachzeitschrift "Datenschutz und Datensicherheit - DuD", Gründungsmitglied der Arbeitsgruppe Identitätsschutz im Internet (a-i3) e.V. und dort, sowie in der German Unix User Group (GUUG), Mitglied des Vorstands.

Voraussetzungen

Dieser Kurs richtet sich an Administratoren, die bereits erste Erfahrung mit Nagios gemacht haben. Sie sollten sich mit den in unserem Kurs Nagios Netzmonitoring enthaltenen Themen auskennen.

Inhalt

Tag 1: Nachdem alle Teilnehmer auf dem gleichen Kenntnisstand sind, steht am Vormittag das Monitoring von Umweltparametern (Temperatur, Luftfeuchte, ...) im Fokus. Am Nachmittag widmen wir uns den Möglichkeiten zur Verarbeitung von SNMP-Traps.
  • Kurze Wiederholung der Konfiguration von Nagios
  • Überwachung von Umgebungsparametern
  • Verarbeitung von SNMP-Traps
Tag 2: Zunächst erlernen die Teilnehmer, wie man Nagios-Benachrichtigungen wahlfrei konfigurieren kann. im Anschluss werden die beiden Möglichkeiten "OTRS" und "SMS" im Detail vorgestellt.
  • Nagios-Benachrichtigung im Überblick
  • Benachrichtigung per OTRS
  • Benachrichtigung per SMS
Tag 3: Der Vormittag beschäftigt sich mit dem Thema "Überwachung von IPv6-Netzwerken". Dazu erfahren die Teilnehmer zunächst die relevanten Grundlagen im Bereich IPv6, anschließend setzen sie eine Nagios-Überwachung im IPv6-Netzwerk auf. Der Nachmittag des letzten Tages steht für ein freies Projekt zur Verfügung, das im Rahmen des Machbaren auf Wunsch der Teilnehmer gestaltet werden kann.
  • Kurze Einführung in IPv6
  • Nagios und IPv6
  • Offenes Projekt nach Wunsch der Teilnehmer, mögliche Alternativen sind:
    1. Icinga als Alternative
    2. OMD - Nagios out of the Box
    3. Nagios Event Handler
    4. ...
Wichtig: Für einen Teil der durchgeführten Übungen sind zwingend weitere, im Folgenden genannte Voraussetzungen zu erfüllen, bitte halten Sie ggf. mit uns Rücksprache.
  • Für die Übungen zum Thema "Benachrichtigung per SMS" sind eine funktionsfähige SIM-Karte sowie ein GSM-Modem erforderlich, das unter Linux die Möglichkeit bietet, SMS zu versenden und zu empfangen. Bitte beachten Sie, dass bei diesen Übungen ggf. weitere Kosten durch den SMS-Versand entstehen können.
  • Für die Übungen zum Thema "Überwachung von Umweltparametern" sollten Sie ein eigenes Gerät mitbringen, das sich entweder per SNMP und/oder Shell-Skript auslesen lassen; eine begrenzte Anzahl von entsprechenden Geräten steht zudem im Kurs zur Verfügung.