Puppet Fortgeschrittene

offizieller Puppet Practitioner Kurs

Jeder Admin, der bereits viel mit Puppet arbeitet, stellt sich irgendwann die eine oder andere Frage:

  • wie sieht eine gute Puppet Modul Struktur aus?
  • was hat es mit Trennung von Code und Daten auf sich?
  • wie orchestriere ich die 400 Server?
  • wie schreibe ich eigene Facts und Funktionen?

In diesem Training werden weiterführende Puppet Themen für Systemadministratoren und Entwickler behandelt, die Puppet in komplexen Umgebungen einsetzen wollen oder bestehende Puppet Implementierungen in gewachsenen Umgebungen optimieren möchten.

Dieses Training ist die Weiterführung des Puppet Grundlagen Kurses und wendet sich an Systemadministratoren und Entwickler, die komplexe Puppet Module entwickeln wollen.

Teilnehmer, die sich für Puppet Infrastruktur, Skalierung und Puppet Code Deployment interessieren, wird das Puppet Architekten Training empfohlen.

Trainer und Dozenten

Das Puppet Practitioner Training erfolgt durch Martin Alfke.
Martin Alfke ist Mitgründer und Geschäftsführer der example42 GmbH, Puppet Certified Professional 2013 & 2015 und Puppet Certfied Consultant. Die example42 GmbH ist offizieller Puppetlabs Training und Service Delivery Partner.

Martin arbeitet seit 2007 mit Puppet und führt seit 2011 die offiziellen Trainings in Europa durch.

Dieses Training ist die Erweiterung des Puppet Grundlagen Trainings.

Voraussetzungen

Diese Schulung wendet sich an Systemadministratoren, die bereits Erfahrung mit Puppet haben.

Vorausgesetzt werden Grundlagen in Puppet, wie sie z.B in unserem Puppet Grundlagen Training vermittelt werden:

  • Beherrschung grundlegender Puppen Sprachkonstrukte.
  • Verwendung fortgeschrittener Sprachkonstrukte.
  • Wie man gut strukturierte Module erstellt, die man allgemein zur Verfügung stellen kann.
  • Identifizieren und Vergleichen gängiger Entwurfsmuster.
  • Fehlerbehebung und Problemlösung anhand der von Puppet bereitgestellten Daten.
  • Implementieren von Puppet Best Practices und Wissen, wie man wann abweicht

Wie auch beim Puppet Grundlagen Training werden Grundlagen der Linux-Netzwerkadministration vorausgesetzt, wie sie z.B. in unserer Linux Netzwerkdienste Schulung vermittelt werden:

  • Installation von Netzwerkdiensten
  • Fehleranalyse in Client-Server Umgebungen

Sie sollten bereits Erfahrung mit Linux im Servereinsatz haben.

Die Schulungsunterlagen sind überwiegend nur in englischer Sprache verfügbar. Daher ist ein Verständnis der englischen Sprache unbedingte Voraussetzung.

Auf Wunsch kann das Training auch komplett in englischer Sprache gehalten werden.

Inhalt

Dieses Training ist die Weiterführung des Puppet grundlagen trainings Course. Folgende Inhalte werden vermittelt:

Tag 1

  • Kurze Wiederholung der Puppetgrundlagen
  • Verwenden von Datentyoen
  • Datenstrukturen im Puppet DSL
  • Neue Sprachkonstrukte eingeführt in Puppet 4
  • Methoden zur Angabe der Ressource Beziehungen und Reihenfolgen
  • Schreiben von custom Facts und Funktionen in Ruby

Tag 2

  • Alternative Möglichkeiten zum Verwalten von Dateien oder Teilen von Dateien
  • Best Practices in Bezug auf Klassenvererbung.
  • Trennung von Code und Daten mit Hiera
  • Architekturmodule und Abstraktionsschichten
  • Rollen und Profile

Tag 3

  • Einführung in das Testen von Puppetcode
  • Module für die Community entwickeln
  • Orchestrierung mit Puppet Tasks

Kurszeiten

Wer möchte, reist bis 22 Uhr am Vortag an und nutzt den Abend bereits zum Fachsimpeln am Kamin oder im Park.

An den Kurstagen dann von 9-18 Uhr (mit 2 Kaffee- und 1 Mittagspause) etwa 60% Schulungen und 40% Übungen. Selbstverständlich arbeitet jeder Teilnehmer am von uns gestellten Notebook oft parallel zum Referenten mit.

Anschließend Abendessen und Angebote für Fachsimpeln, Ausflüge uvm. Wir schaffen eine Atmosphäre, in der Fachleute sich ungezwungen austauschen. Wer das nicht will, wird zu nichts gezwungen und findet auch jederzeit Ruhe.