Tomcat Microservice

Das Thema Microservices verändert gerade unsere Sicht auf Entwicklung und Betrieb nachhaltig. Der Apache Tomcat ist massenhaft im Einsatz und verfügt über hervorragende Eigenschaften, um als Plattform für Microservices zu dienen. Ein Tomcat ist aber selten allein im Einsatz. Von der Entwicklung bis in die Produktion müssen wir für einheitliche Umgebungen vieler Systembestandteile sorgen. Das Docker-Ökosystem stellt vielversprechende Komponenten zur Gestaltung dieser Infrastruktur bereit. Docker verspricht einen schnellen Start, flexible Konfigurationen und stabile Images für Entwicklung und Produktion. Mit Hilfe von Microservices wird unsere Software in kleine kooperative Einheiten zerlegt. Der Betrieb von sich häufig verändernden Komponenten ist eine Herausforderung. In diesem Kurs wollen wir einfache Microservice bereitstellen, die Tricks des Apache Tomcat erlernen und mit Hilfe des Docker Ökosystems eine Infrastruktur dafür schaffen.

Wir starten mit einem Überblick über Tomcat, Docker und Microservices. In ersten Schritten wird der praktische Einsatz der Technologie erlernt. Die Teilnehmer lernen die wichtigsten Konzepte praktisch kennen. Anhand eines ausführlichen Beispiels zeigen wir, wie ein Microservice auf der Basis von Apache Tomcat implementiert, mit Docker installiert und in einer Umgebung mit anderen Services integriert wird. Autoscaling zur Lastverteilung und Unterstützung des automatisierten Release-Wechsels, wird an einem Beispiel gezeigt.

Trainer und Dozenten

Peter Roßbach ist freiberuflicher Systemarchitekt und Coach zahlreicher Web-Anwendungen. Sein besonderes Interesse liegt in der Entwicklung von komplexen Informationssystemen, einschließlich der Gestaltung und Realisierung von testgetriebenen Prozessen. Seit 1997 ist Peter Roßbach im Bereich HTTP-Server und Webcontainer tätig. Er ist Committer im Apache-Tomcat-Projekt und Mitglied der Apache Software Foundation. Sein besonderes Interesse gilt der Gestaltung von Provisionierungs-, Überwachungs- und Analysesystemen für komplexe Infrastrukturen. Mit der bee42 solutions GmbH realisiert er entsprechende Infrastruktur-Produkte auf Basis des Docker-Ökosystems, aktueller Webtechnologien, NoSQL-Datenbanken und Cloud-Plattformen.

Voraussetzungen

Diese Docker-Tomcat-Microservice Schulung wendet sich an Entwickler und Systemadministratoren, die bereits langjährige Erfahrung mit Apache Tomcat und Linux-Systemen haben. Während des Kurses werden praktisch ausschließlich Beispiele für den produktiven Einsatz des Tomcat bearbeitet.

Teilnehmer sollten mit den Inhalten der folgenden Schulungen vertraut sein (was nicht bedeutet, dass sie diese Schulungen bei uns besucht haben. Man kann ja auf vielfältige Weise lernen ;-)

Inhalt

Tomcat Architektur

  • Komponenten
  • Konfiguration
  • Aufbau der Connectoren

Grundlagen Microservices

  • Definition Microservice
  • 12 factor Apps
  • Phoenix Server
  • Beispiel für einen Microservice

Mehr Tomcat

  • Async-IO
  • Websockets
  • Tomcat Embedded
  • Tomcat app testgetrieben entwickeln
  • Highscale JDBC
  • Eigene Erweiterungen des Tomcats
  • Tomcat im Cluster

Docker Java und Tomcat

  • Grundlagen Docker
  • Docker Images für den Tomcat
  • Maven und Co.

Microservices Platform mit Tomcat

  • Bau eines REST Services
  • Java Microservice Frameworks einsetzen
  • Logging und Monitoring
  • Autoscaling und Autofailover
  • Service Discovery
  • Delivery

Tuning

  • JVM-Tuning
  • IO-Tuning

Best Practices

Kurszeiten

Wer möchte, reist bis 22 Uhr am Vortag an und nutzt den Abend bereits zum Fachsimpeln am Kamin oder im Park.

An den Kurstagen dann von 9-18 Uhr (mit 2 Kaffee- und 1 Mittagspause) etwa 60% Schulungen und 40% Übungen. Selbstverständlich arbeitet jeder Teilnehmer am von uns gestellten Notebook oft parallel zum Referenten mit.

Anschließend Abendessen und Angebote für Fachsimpeln, Ausflüge uvm. Wir schaffen eine Atmosphäre, in der Fachleute sich ungezwungen austauschen. Wer das nicht will, wird zu nichts gezwungen und findet auch jederzeit Ruhe.