Cloud Computing

IaaS mit Ubuntu Enterprise Cloud, Eucalyptus, OpenNebula und Co.

Viele Firmen setzen derzeit auf die schillernden und nahezu unbegrenzt erscheinenden Möglichkeiten von Cloud Computing und bauen Ihr Geschäftsmodel darauf auf. Was aber genau ist Cloud Computing und wie setzt man es erfolgreich in der eigenen Firmen IT-Infrastruktur um?

Dieser Kurs vermittelt einen detaillierte Übersicht über die verschiedenen Ausprägungen und deren Produkte im Bereich Cloud Computing und gibt Einblicke in real existierende Anwendungsbeispiele für die effiziente Nutzung der "Selbstbedienungs-Server aus der Wolke". Der praktische Teil dieser Schulung widmet sich zum Einen der Migration und Verwaltung eigener Dienste in der Amazon EC2 Cloud und zum Anderen mit der Installation und Tests von Privaten Cloud Lösungen unterschiedlicher Anbieter. Die erarbeiteten Konzepte ermöglichen unter anderem eine genaue Evaluation der verschiedenen Cloud Computing Produkte wie

  • AWS/EC2,
  • OpenStack
  • Ubuntu Enterprise Cloud,
  • Eucalyptus,
  • Elastic Computing Platform (ECP),
  • OpenNebula,
  • openQRM
und weitere.

Diese Schulung beinhaltet die folgenden Lernziele :

  • Einführung in die Philosophie von Cloud Computing
  • Überblick über die verschieden Cloud Ausprägungen
  • Vor- und Nachteile von Privatem und Öffentlichem Cloud Computing
  • Evulation offener Private Cloud Computing Lösungen
  • Management verschiedener Cloud Technologien
  • Integration von Cloud Computing die die Firmen IT-Infrastruktur
  • Migration zwischen Cloud Anbietern mittels Hybrid Cloud Computing
  • Einblicke in die verfügbaren Cloud API's

Trainer und Dozenten

Der Dozent Matthias Rechenburg ist Projekt-Manager des "openQRM" Projektes und Geschäftsführer der openQRM Enterprise GmbH. Als Kern-Entwickler der Open-Source Data-Center Management und Cloud Computing Plattform openQRM ist er ein erfahrener Spezialist im Bereich Data-Center Management, Cloud Computing, Virtualization und SAN Storage-Server Lösungen.

Voraussetzungen

Vorausgesetzt werden Grundlagen der Linux-Netzwerkadministration, wie sie z.B. in unserer Linux Administration Fortgeschrittenen Schulung vermittelt werden:

  • Installation von Netzwerkdiensten
  • Fehleranalyse in Client-Server Umgebungen
Sie sollten bereits Erfahrung mit Linux im Servereinsatz haben.

Inhalt

Einführung

  • Cloud Computing Philosophien und Konzepte
  • Private-, Public- und Hybrid-Cloud. Was ist das beste für mich ?
  • IAAS, der automatisierte Systemadministrator
  • Überblick verfügbare Cloud Produkte (SAAS und IAAS)

Integration von Public Cloud Computing in die Firmen IT-Infrastruktur

  • Welche Dienste sind in einer Public Cloud sinnvoll?
  • Rechts- und sicherheitsfragen bei der Nutzung von Public Clouds
  • Migration von Diensten in eine Public Cloud
  • Migration von Diensten zurück ins eigene Datacenter
  • Zusätzliche Erweiterungs Module für Public Clouds (z.B. Rightscale)

Public Cloud Computing

  • Einführung Amazon EC2
  • Die AWS Console
  • Persistente Storage mit S3
  • Erstellen und Verwalten von Amazon Cloud Systemen
  • Amazon Commandline Tools
  • Automatische Lastverteilung und Skalierung
  • Hochverfügbarkeit in Public Clouds
  • Alternative Administrationstools

Integration von privatem Cloud Computing in die Firmen IT-Infrastruktur

  • Private Cloud für ein Development Team
  • Private Cloud für ein QA Team
  • Einsparungspotential durch Nutzung von Cloud

Installation, Setup und Test von privaten Cloud Lösungen

  • Ubuntu Enterprise Cloud
  • OpenStack
  • Eucalyptus Cloud
  • Opennebula
  • openQRM
  • Aufsetzen der einzelnen privaten Cloud Produkte in Gruppenarbeit

Evaluierung

  • Gruppenweises Vorstellen der Privaten Cloud Lösungen und der Test-Ergebnisse
  • Fazit: Wann macht Cloud keinen Sinn ?
  • Analyse der eigenen IT-Infrastruktur bezüglich des Automatisierungspotentials mittels Cloud Computing
  • Administration der verschiedenen Cloud Lösungen

    • Hybrid Cloud Computing, Cloud-to-Cloud Migration
    • Systemadminstrator Cloud Tasks :
      • Monitoring
      • Backup/Restore
      • Ip-, Netzwerk- und VLAN-Management
      • Storage Managment
      • Bereitstellen von Server-Images
      • Provisionierung von Virtualisierungs-Hosts

    Tips & Tricks

    • Zeit für Fragen und Diskussionen
    • Auswertung der Schulung und Lern-Erfolge

    Kurszeiten

    Wer möchte, reist bis 22 Uhr am Vortag an und nutzt den Abend bereits zum Fachsimpeln am Kamin oder im Park.

    An den Kurstagen dann von 9-18 Uhr (mit 2 Kaffee- und 1 Mittagspause) etwa 60% Schulungen und 40% Übungen. Selbstverständlich arbeitet jeder Teilnehmer am von uns gestellten Notebook oft parallel zum Referenten mit.

    Anschließend Abendessen und Angebote für Fachsimpeln, Ausflüge uvm. Wir schaffen eine Atmosphäre, in der Fachleute sich ungezwungen austauschen. Wer das nicht will, wird zu nichts gezwungen und findet auch jederzeit Ruhe.